Andere Projekte

                (Grundwasserprojekte mit weiterführenden Links in Blau)

1982 - 1984 - Hohlraumsuche  - Suche nach Erzlagerstätten:  Philippinen - Expedition mit Erich Schuck. Parallel zur Erkundung der Erzlagerstätten auf Mindanao, erfolgte die Suche nach Bunkeranlagen mit unterirdischen Stollensystemen der Japaner aus der Zeit des 2. Weltkrieges. In den Stollen wurden Beute - Goldschätze vermutet.  Ziel war es, den bekannten "Jakarta-Tunnel" zu finden. Dieses Bunker- und Tunnelsystem wurde später dann von Ferdinand Marcos auf der Insel Luzon entdeckt. Gleichwohl wurden von Erich Schuck auf Mindanao insgesamt 9 Bunker entdeckt und geöffnet. Die Ortung erfolgte teilweise aus Entfernungen von bis zu 2000 Metern, gefunden wurden leider nur militärische Ausrüstungsgegenstände, Waffen und Munition.
1988 - Zeitschriftartikel: Dietmar Bitz, "Schatzsuche auf den Philippinen - Auf der Suche nach der Kriegsbeute der Japaner auf der Insel Mindanao", Nugget, Nr. 45/47, Vettermann-Verlag, Niedernhausen, 1988
1986 - 1989 - Hohlraumsuche: Schatzsuche in Costa Rica/Mittelamerika, als Peter Schneider als Expeditionsmitglied bei der Suche nach dem auf der Halbinsel Violin vermuteten Schatz des Sir Francis Drake, Durchführung umfangreicher Recherchen zum Thema Drake, Teilnahme an diversen Suchexpeditionen, Gründung und Geschäftsführung der  Finanzierungsgesellschaft der Lima-Schatz-Costa-Rica-Expedition. Es erschienen zahlreiche Berichte in den Medien. Erich Schuck stieß 1989 zur Expedition.
1988 - 1990 - Hohlraumsuche - Suche nach verborgenen Kellerräumen und Gängen: Untersuchung der Burgruine Rodenstein in Fränkisch-Grumbach/Odenwald- auf verborgene Kellerräume und Fluchtgänge. Forschungsobjekt. Überprüfung der radiästhetischen Vorhersagen durch geeignete Messtechnik, in diesem Fall Gleichstrom - Geoelektrik. Die Vorhersagen wurden durch Aufschlussgrabung bestätigt. Zusammenarbeit mit der Firma IVERS BRUNNENBAU, Rendsburg.
1989 - Erkundung von Erzlagerstätten durch Erich Schuck in Costa Rica: Suche von Golderzvorkommen (Verlauf, Lage, Tiefe, Breite, Bereich der stärksten Konzentration im Erdreich), Kartierung. Die Vorkommen erwiesen sich als nicht abbauwürdig. Auftraggeber: FUENTE DE ORO SA, SAN JOSE, Costa Rica.
1989 - Hohlraumsuche (natürliche Hohlräume): Erkundung des Verlaufs der Tropfsteinhöhle Eberbach. Ortung weiterer Höhlen-Vorkommen im Gebiet, Überprüfung der radiästhetischen Vorhersagen (Verlauf, Breite, Tiefe) mittels Gleichstrom-Geoelektrik. Zusammenarbeit mit der Firma IVERS BRUNNENBAU, Rendsburg.
1991- 1994 - Hohlraumsuche: Ortung von Teilen des sich unter der Stadt Darmstadt befindlichen Stollen-, Gang- und Bewässerungssystems aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Dies ist wohl die einzige derzeit verfügbare Recherche zu diesem Thema, die Stollen dienten früher als Kühlkeller und Fluchtstollen, bei Bombardierungen im 2. Weltkrieg boten sie Schutz, und waren darüber hinaus auch Verstecke für Menschen. 
1993 - 1996 -  Hohlraumsuche: Großflächige Suche nach dem Gang zur Gruft der Landgräfin Karoline (1721-1774), Einsatz Messtechnik: Geo-Radar und Gleichstom - Geoelektrik zur Bestätigung der radiästhetischen Vorhersagen. Die bekannte Lage der Grabkammer wurde messtechnisch nachgewiesen. Zusammenarbeit mit der Firma IVERS BRUNNEN-BAU, Rendsburg.
1994 - Zeitungsartikel: Darmstäder Echo:" Doch keine Sage: Gang zur Gruft der Landgräfin", 30.4.1994. 
1994 - Zeitschriftartikel: Herbert Schardt, "Geheimnisvolle Höhlen und Gänge", in "Schützt Darmstadt" der Aktionsgemeinschaft zur Erhaltung der Kultur -und Naturdenkmäler e.V., Darmstadt. Mai 1994 
1994 -  Hohlraumsuche  - Baugrunderkundung:  Ortung von unterirdischer Bunkeranlage und zugehöriger Produktionsstollen einer Munitionsfabrik aus dem 2.Weltkrieg zwecks Vorbereitung des Baugrundes zur gewerblichen Neubebauung in Dömitz/Elbe. Ortung von Lage, Verlauf, Tiefe, Breite und Zugangsmöglichkeiten mit radiästhetischer Methodik. Einsatz Messtechnik: Gleichstom - Geoelektrik, Magnetik zur Überprüfung der radiästhetischen Vorhersagen, die Vorhersagen wurden bestätigt. Zusammenarbeit mit der Firma IVERS BRUNNEN-BAU, Rendsburg.
1996 -  Hohlraumsuche -  Bunkeranlagen:  Erkundung großflächiger Geländeteile auf unterirdische Produktionsanlagen aus der Zeit des 2. Weltkrieges bei Rechlin/Brandenburg (Versuchsanlagen für Flugzeugdüsenantriebe und V-Waffen). Ortung einer des unterirdischen  Hohlraumes einer ehemaligen Produktionsanlage  aus 2 km Entfernung.
1950 - 1998  -  Grundwassersuche:  Zahlreiche, ca. 300, Grundstücksuntersuchungen auf Vorkommen von Grundwasser teilweise incl. notwendiger Bohrungen  zur Anlage von ergiebigen Privatbrunnen.
1993 - Grundwassersuche:  Beratung zur Sanierung eines versiegten Brunnens und Errichtung des Feuchtbiotopes "Amphibien-Schutzgebiet-Käsebrünnchen" , Kimbach. Verlauf, Breite, Tiefe des unterirdischen Wasserlaufes wurden richtig vorhergesagt und durch Grabung nachgewiesen. Auftraggeber: Deutsches Rotes Kreuz, Bergwacht Hessen.
1993 - Zeitungsartikel: Odenwälder Heimatzeitung, "Für Amphibien engagiert". Erbach, 17.9.1993
1994 - 1997 Erkundung der Grundwassersituation von von 3 Planstandorten zur Errichtung einer Mülldeponie im Raum der Gemeinden Kimbach, Weiten-Gesäß und Vielbrunn auf mögliche Gefährdungen der Trinkwasserversorgung durch kontaminierte Einsickerungen". Auftraggeber: Verein für Orts- und Landschaftspflege e.V., Vielbrunn.
1994 - Zeitungsartikel: Odenwälder Heimatzeitung, Erbach, 14.2.1994 "Rutengänger entdeckt unterirdischen See".
1994 - Zeitungsartikel: Darmstädter Echo, Darmstadt, 16.2.1994, "Zufall oder Methode"
1994 - Radiosendung: Hessischer Rundfunk, Frankfurt, 14.2.1994, Mittagsmagazin ca. 12.20 Uhr
1996 - Grundwassersuche:  Baugrunderkundung und Beratung zur Beseitigung eines Grundwassereinbruches in der Baugrube des Regenrückhaltebeckens beim Klärwerk in Mümling-Crumbach/ Höchst im Odenwald. Bedingt durch den Wassereinbruch waren die Bauarbeiten an der Baustelle abgebrochen worden. Bauvolumen ca. 1,76 Mio DM. Erfolgreiche Beseitigung des Baustillstandes durch entsprechende Maßnahmen. Auftraggeber: Abwasserverband Bad König/Odenwald.
1996 - Zeitungsartikel: Odenwälder Heimatzeitung, Erbach, 8.10.1996, "Pumpe mangelhaft überwacht".
1997 - Erkundung der Grundwassersituation: Baugrunderkundung/Sanierungsberatung zur Beseitigung des Wassereinbruches im Bauvorhaben Regenrückhaltebecken Dieburg. 
1997 - Zeitungsartikel: Darmstädter Echo vom 2.12.1997, Wolfgang Reith  "Wassereinbruch bringt ein Bauprojekt ins Schwimmen" (zu Dieburg) 
1997 - Grundwassersuche: Baugrunderkundung vor Baubeginn/Plazierungsberatung zur besseren Abschätzung der Tiefbaurisiken beim Bauvorhaben des Regenrückhaltebeckens bei der Gemeinde Etzen-Gesäß im Odenwald. Untersuchung der Bodenverhältnisse und der Grundwassersituation. Beim Bau gab es keine Probleme mit dem Grundwasser. Auftraggeber: Ingenieurbüro Landgraf, Bad König.
1998 - Hohlraumsuche und Grundwassersuche in Ost-Griechenland: Ortungsversuche vom Grabkammern in antiken Grabstätten,  Grundwassersuche und Bohrpunktbestimmung für das Kloster "The Holy Convent of Ekossifinissia", Ekossifinissia bei Drama, Griechenland.
1998  - Metallsuche - Aluminium:   Suche nach einem im Jahre 1945 bei Rügen abgestürzten Flugzeug, einer BV 138, von diesem Typ gibt es weltweit nur noch 2 - 3 Exemplare. Radiästhetische Ortung (Aluminium) und Taucheraktion in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege, Schwerin. Die Flugzeugreste erwiesen sich für den Kaufinteressenten als nicht bergungswürdig, da in 50 Jahren zu stark durch die See in Mitleidenschaft gezogen.
1999 - Grundwassersuche:  Prospektion von Mineral- und Thermalwasservorkommen in Ost-Griechenland zur Errichtung eines Mineralwasserabfüllbetriebes in Zusammenarbeit mit einem Geschäftspartner.
1999 - Metallsuche - Aluminium:  Suche nach einem Flugzeug,  Abschuss 1945 abgestürztem Flugzeug im  Müritz-See/Mecklenburg- Vorpommern Radiästhetische Ortung des Flugzeugwracks, Taucheexpedition, Fund einer vorderen Flugzeughälfte und einiger Aluminium teile des Rumpfes, das Objekt war bereits von anderen Tauchern weitgehend ausgebeutet worden, mangels Käufer erfolgte keine weitere Bergung.
2005 - Zeitschriftartikel: Peter Schneider "Hohlräume unter der Burgruine Rodestein" in Der Odenwald, Zeitschrift des Breuberg Bundes, 52. Jahrgang, Heft 1, März 2005 


 
        

Die 7 Parameter radiästhetischer Erkundung bei der Suche nach Grundwasservorkommen
Existenz
Verlauf
Breite
Tiefe
Mächtigkeit
Fließrichtung
Schüttung

 

Die 5 Parameter radiästhetischer Erkundung bei der Suche nach unterirdischen Hohlräumen
Existenz
Verlauf (Zugänge)
Breite
Tiefe
Mächtgkeit

     

Mail11f6.gif (4196 bytes) ssp-exploration@t-online.de

Zurück Home Weiter